Textgröße verändernTextgröße verändernTextgröße verändern|DruckversionDiese Seite als Bookmark setzen

Volkswirtschaft und Research | 20.10.2017

Tagesausblick Aktien

Unsere tägliche Einschätzung zu relevanten Wirtschaftsdaten sowie den Aktienmärkten.


 

Auswählte Inhalte

 

Aktienmärkte: Dynamik lässt nach 

Am Mittwoch erreichte der DAX ein neues Allzeithoch, auch die Wall Street und der Nikkei zeigten sich in Feierlaune. Letztgenannter kletterte 13 Tage (einschließlich gestern) in Folge, eine derart lange Gewinnstrecke konnte letztmals im Jahr 1988 beobachtet werden. Nicht zuletzt auf Basis der relativ geringen Volatilitäten am Markt drängte sich verstärkt der Eindruck auf, dass sich die Marktteilnehmer durch nichts aus der Ruhe bringen lassen. Als sich abzeichnete, dass Kataloniens Regionalregierung das Ultimatum aus Madrid verstreichen lassen würde und die Zentralregierung „Zwangsmaßnahmen“ ankündigte, kam es jedoch zu einer Abwärtsreaktion.

 

Charttechnik

Nach dem gescheiterten Ausbruch über die an dieser Stelle vielzitierten Strukturprojektion (13.093) und einem schwachen Bild bei den Oszillatoren zeichnete sich ein Rücksetzer verstärkt ab. Dieser wurde gestern, verbunden mit einem Test der Begrenzung des 144er linearen Regressionskanals (12.935) vollzogen. Ein Schlusskurs unterhalb des oberen Bandes des Price-Range-Channels (13.021) war die Folge. Auch tendieren verschiedene Indikatoren verstärkt Richtung Süden.

 

Ihr Christian Schmidt 

Helaba Volkswirtschaft/ Research

 

Disclaimer:

Die Publikationen sind mit größter Sorgfalt bearbeitet worden. Sie enthalten jedoch lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Die Angaben beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität wir aber keine Gewähr übernehmen können. Sämtliche in diesen Publikationen getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.